Dauer:

7 Tage/6 Nächte

Route:

Barnaul – Srostki – Manzherok –Tschemal – Gorno-Altaisk – Artybasch – Türkisblauer Katun – Altaiskoje – Belokurikha – Bijsk – Barnaul, 1200 km.

Kurz über die Tour. Eine Tour für Menschen, die jeden Tag bereit sind, neue Höhen zu erobern und unvergessliche Emotionen aus dem Altai zu empfangen.

Anzahl der Reisenden in der Gruppe – ab 7 Personen. Keine Altersgrenze. Kinder ab 18 Jahren in Begleitung von Erwachsenen.

Anreisetage:

19. August, 26. August, 2. September (Der Türkisblauen Katun – gerade im Herbst wird das Wasser des Gebirgsflusses Katun vor dem Hintergrund goldener Berge ungewöhnlich türkis. Grünlicher Sandstein, das reinste Wasser ohne Unreinheiten und Suspensionen, hauptsächlich Frühlingsnahrung im Herbst verursachen dieses einzigartige Phänomen)

Tour-Zeitplan:

1. Tag

Treffpunkt in der Stadt Barnaul: Flughafen, Bahnhof, Stadthotels (nach Absprache). Transfer Barnaul – Srostki (210 km) – der Geburtsort des Schriftstellers, Schauspielers und Regisseurs Wassili Schukschin. Wanderung am Berg Piket – die Sehenswürdigkeit, wo Denkmal von W. Schukschin sich befindet und auf dem das jährliche Festival „Schukschin-Lesungen“ stattfindet. Transfer Srostki – der Untere Katun – Manzherok (100 km). Manzherok ist der Name eines Sees mit altertümlichen Wassernüssen (Tschilim), eines Dorfes und Skikomplexes. Unterkunft im Touristenkomplex. Der Aufstieg zum Berg Sinjucha mit der Seilbahn (optional, gegen Aufpreis). Abendessen.

Zu Fuß – 3 km, Auto – 330 km

2. Tag

Frühstück. Wanderung zum Felsen „Teufelsfinger“, der seinen Namen dank einer sehr merkwürdigen Kante hat, die einem Finger ähnelt. Wenn Sie bergan gehen, öffnet sich von jedem Beobachtungspunkt aus ein herrliches Panorama auf die Berge und den Fluss Katun. Rückkehr zum Touristenkomplex. Abendessen

Zu Fuß – 7 km, Auto – 0 km

3. Tag

Frühstück. Transfer der Untere Katun – Türkisblauer Katun (40 km). Besichtigung des größten Tourismuszentrums mit einem warmen künstlichen See zum Schwimmen und Angeln, Restaurants, Touristenkomplexen, Skipisten, einem extremen Vergnügungspark, einer Kunstgalerie, Höhlen, Imkereien. Besuch von Tawdinskije-Höhlen (Eintrittskarte) – eindrucksvolle Anziehungskraft des Altai-Territoriums. Die Höhleneingänge befinden sich in steilen Felsen und Klippen, von denen die meisten leicht zugänglich sind. Einige Eingänge sind mit Holzstufen ausgestattet, in die meistbesuchten Höhlen wird Licht geleitet. Ausflug in die Imkerei, Verkostung von Altai-Honig, Getränken, „Schlaf auf Bienenstöcken“. Transfer Türkisblauer Katun – der Untere Katun (40 km). Auf Anfrage: Reiten (gegen Afpreis). Abendessen

Zu Fuß – 6 km, Auto – 80 km

4. Tag

Frühstück. Auf Anfrage: Ausflug zu den Karakol-Seen (gegen Afpreis – ab 2400 Rubel/Person) (110 km) oder Wanderung in die nahen Berge, Radtouren. Wanderung entlang der Karakol-Seen – eine Gruppe von sieben hochgelegenen Seen, die sich am Westhang des Izholo-Kamms befinden, der eine Wasserscheide der Flüsse Biya und Katun ist. Transfer zum Touristenkomplex (110 km). Abendessen

Option 1: zu Fuß – 12 km, Auto – 220 km

Option 2: zu Fuß – 8 km, Auto – 0 km

5. Tag

Frühstück. Transfer der Untere Katun – Tschemal (90 km), Ausflug zur Insel Patmos – einem der schönsten Orte im Altaigebirge. Der einzige Weg zur Insel ist eine Hängebrücke, die die Felsen der Insel mit den Felsen des Flusses Katun verbindet. Wanderung den oberen „Ziegenweg“ entlang. Auf Anfrage: Bungee-Jump – für die Extremwerte um Freiflug über den Tschemal Fluss zu erleben (gegen Afpreis). Rafting mit dem Durchgang der „Seminsky“ Stromschnelle (2–3 Komplexitätsklassen) mit dem Besuch des Kamyschlinskij-Wasserfalls, der auf dem Fluss Kamyschla – dem linken Nebenfluss von Katun gebildet ist und aus zwei 12 Meter hohen Kaskaden besteht und auch Durchgang der „Manzherok“ und „Muninskij“ Stromschnellen (2-3 Komplexitätsklassen). Transfer zum Touristenkomplex (40 km). Abendessen.

Zu Fuß – 4 km, Auto – 180 km

6. Tag

Frühstück. Transfer der Untere Katun – Belokurikha (100 km). Der Fotostop auf dem Biryuksinsky-Pass ist ein Tiefpass auf dem Seminskij-Kamm, von dem sich ein malerisches Panorama zu den Waldsteppenausläufern des Altai öffnet. Der höchste Punkt des Passes gilt nach lokaler Überzeugung als „Kraftort“. Besuch von dem neuen Kurort „Gornaja Belokurikha“ (40 km) – das im Bau befindliche benachbarte Resort und die einzigartigste Straße in Russland: 12 Serpentinenringe für 8 km. Oben befinden sich Kunstgegenstände (ein fünf Meter hoher Stuhl mit einem Denker, ein Karren mit Stiften, ein Medizinstupa), das Gutsmuseum von Andreevskaja Sloboda, die Gogol-Taverne. Wanderung zu „Ambarchiki“ oder „Ogorodchiki“ – felsige Granitkomplexe, einzigartige geologische Objekte mit einem hervorragenden Panorama für Fotoshootings. Rückkehr zum Touristenkomplex (40 km). Abendessen.

Zu Fuß – 4 km, Auto – 180 km

7. Tag

Frühstück Freizeit, Besuch von Souvenirläden. Transfer Belokurikha – Barnaul (230 km). Rundgang „Barnaul ist eine Bergbaustadt“ mit Besichtigung der Aussichtsplattform des Nagorny-Parks, der Böschung und des Barnaul-Arbat. Besuch des Museums und Restaurants „Gornaja Apteka“.

Zu Fuß – 3 km, Auto – 230 km

Reisepreis:

Tourpreis: 480 EURO pro Person

Aufpreis für Einzelbelegung: 70 Euro

Kinder unter 12 Jahren erhalten 10% Ermäßigung

 

Das Paket beinhaltet:

Die Fahrt aus Barnaul mit bequemem Bus; 2-3-Bett-Unterkunft in touristischen Komplexen und Hotels; Zimmer „Standart“ mit Dusche und WC; Verpflegung: Frühstück und Abendessen; Führungen und Ausflüge laut dem Reiseplan; Versicherung; Reiseführerdienste.

Zusätzliche Ausgaben:

Kurtaxe in Belokurikha – 50 Rubel pro Person/Tag; Eintrittsgebühren für Museen (150-400 Rubel pro Person); der Anstieg mit der Seilbahn (450-500 Rubel pro Person); Besuch des Aquazentrums (ab 1000 Rubel/ Person); Badbesuch (ab 500 Rubel pro Stunde); zusätzliche Mahlzeiten (Mittagessen); optionale Ausflüge (ab 500 Rubel pro Person); persönliche Ausgaben.

Unterkunft:

Sommerhäuser (Dusche und WC außerhalb) im Rayon des Unteren Katuns.

Hostel (Dusche und WC auf der Etage) in Belokurikha.

Achtung!

Getrennte Betten sind nicht garantiert. Dreibettzimmer – auf Anfrage.

Hinweis:

Anmerkungen:

Das Unternehmen behält sich das Recht vor das Programm der Reise zu verändern, ohne das Volumen der angebotenen Dienste zu verändern. Die Dauer einzelner Elemente des Programms können vor der Reise oder auch während der Reise verändert werden. Die Teile des Programms, die von den Wetter- und Klimabedingungen abhängen, und Organisationen, die nicht der Kontrolle des Veranstalters unterliegen (Straßendienste, lokale Verwaltung usw.), können aufgrund der tatsächlichen Situation auf der Strecke vom Programm ausgeschlossen werden.

Achtung bitte! Wenn die Touristen verspätet sind oder zum Ort der Sammlung der Gruppe zur angegebenen Zeit nicht kommen, ist das Unternehmen nicht verantwortlich für die volle Leistung des Programms und die Kosten für diesen Ausflugstag werden nicht zurückerstattet.

Achtung bitte! Beim Besuch von Klöstern und Tempeln wird Frauen nicht empfohlen, das Territorium in Hosen oder Shorts, auch ohne Kopfbedeckung zu betreten.

Empfohlene Kleidung: bequeme Kleidung für Erholung, eine winddichte und wasserdichte Jacke, ein warmer Pullover, zwei Paare bequeme Schuhe, leichte Hausschuhe für Hotels, Sonnenschutz (Creme, Brille, Kopfbedeckung), Körperpflegeartikel.

Wichtige Information:

Achtung! Trotz der Tatsache, dass es in den letzten Jahren keine Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis bei den Touristen gegeben hat, sind in der Altai-Region Zecken und Schlangen anzutreffen. Bitte beachten Sie die Sicherheits- und Schutzmaßnahmen und tragen Sie Repellentien (Salben, Gele) mit.